Gesunde Brotaufstriche: Vier Ideen für tolle Stullen

Brotaufstrich aus dem Supermarkt enthält oft Zusatzstoffe sowie zugesetzten Zucker. Auch "Bio" heißt nicht immer, dass ein Brotaufstrich gesund ist, Doch es gibt andere Möglichkeiten: Am Beispiel von vier ganz einfachen Rezepten zeigt unsere Chefköchin vom Dienst Vici Birnbaum wie gesunder Brotaufstrich – egal ob herzhaft oder süß – schnell selbst gemacht ist. Und leckere selbstgemachte Brötchen gibt's oben drauf.

Kochen mit Victoria Birnbaum

Sommer-Rezept: Gesunde Brotaufstriche

Für eine deftige Brotzeit lässt der ein oder andere schon mal ein Mehrgänge-Menü stehen. Aber was kommt obendrauf? Ganz vorn auf der Einkaufsliste stehen Schinken, Mortadella & Co. Satte 80 Gramm Wurst verzehrt jeder von uns durchschnittlich pro Tag. Dabei gibt es längst abwechslungsreichere und gesündere Alternativen. Sehen sie selbst…

Von süß bis herzhaft: Selbstgemachte gesunde Brotaufstriche

Vicis Frischkäsevariationen für eine gesunde Brotzeit

Schnitte, Bemme, Stulle: Wir lieben unser Brot. Egal, ob zum Frühstück, für Zwischendurch oder zum Abendessen: Die Brotzeit ist die perfekte Alternative, wenn der Herd mal Pause hat. Wie beim Kochen gilt auch hier, dass doch nichts über selbstgemacht geht. Unsere Ernährungsberaterin Vici hat vier Rezepte für einen Brotaufstrich mit dem gesunden Extra zusammengestellt.

Brotaufstrich 1: Schokomascarpone

100 g Datteln | 1 TL Kakao | 1 Prise Zimt | 100 g Frischkäse, pur | 50 g Nüsse z.B. Haselnüsse (ganz, gehackt oder gemahlen)

  • Datteln etwas zerkleinern und zusammen mit Kakao, Zimt und Frischkäse pürieren. Nüsse hacken und in einer Pfanne, ohne Fett, kurz rösten, bis sie zu duften beginnen.
  • Anschließend die Nüsse und die Dattelcreme vermischen und kühl lagern.
  • Auch zum Einfrieren geeignet.

Brotaufstrich 2: Mediterraner Frischkäseaufstrich

120 g getrocknete Tomaten, 4 EL Basilikum, 2 Schalotten, 300−400 g fettarmer Frischkäse (Natur oder Kräuter) | Pfeffer aus der Mühle

  • Getrocknete Tomaten in Öl abtropfen lassen und in kleine Würfel schneiden.
  • Basilikum in feine Streifen und eine Schalotte in feine Würfel schneiden.
  • Getrocknete Tomaten, Basilikum und Schalotten mit dem Frischkäse untermischen und mit Pfeffer würzen.
  • Den Frischkäse und die getrockneten Tomaten enthalten bereits ausreichend Salz, so dass der Aufstrich dadurch würzig genug ist.

Brotaufstrich 3: Creme mit Räucherlachs und Walnüssen

40 g Walnüsse, gehackte | 200 g Lachs, geräuchert | 1 Pck. Frischkäse | 1 EL Meerrettich, gerieben | 1 TL Zitronensaft

  • Den Räucherlachs klein schnippeln, alle Zutaten miteinander vermischen.
  • Die Walnüsse nach Bedarf in der Pfanne ohne Fettanrösten.
  • Schmeckt superlecker zu Baguette oder auf Toast.

Und als Unterlage für die Brotaufstriche: Quarkbrötchen (ca. 12 Stück)

500g Speisequark (Magerstufe) | 250g Vollkornmehl (Dinkel, Roggen) | 250g Mehl Typ 405-630 | 2 Eier | 1 TL Salz | 1 Pckg. Backpulver | nach Geschmack Sesam, Kürbiskerne, Leinsamen, Nüsse, Rosinen etc.

  • Mehl und Backpulver vermengen, Speisequark, Eier und Salz zugeben und zu einem Teig kneten.
  • Brötchen formen (Mandarinen-Größe), kreuzweise einschneiden, nach Wahl belegen und mit etwas Wasser bestreichen.
  • Der Grundteig der Brötchen kann natürlich noch mit geraspeltem Gemüse, getrockneten Tomaten, Käse oder allerhand Dörrobst aufgepeppt werden.

Unsere Chefköchin vom Dienst

Victoria Birnbaum
Staatlich geprüfte Diätassistentin (Zusatzqualifikation »Adipositastherapie/VDD«)
Telefon 03433 21-1882
victoria.birnbaum@sana.de

Weil‘s nicht wurscht ist: Wie gesund ist der beliebte Aufschnitt?

Je nach Herstellungsart variiert der Fettgehalt von Wurst zwischen 20 und 50 Prozent Fett. Da wir das Fett meist nicht sehen, wird es auch als verstecktes Fett bezeichnet (z.B. Mortadella). Gleichzeitig ist unsere Wurst reich an gesättigten Fettsäuren, Cholesterin und Purinen, die bei hohem Verzehr Erkrankungen wie Hypercholesterin, Gicht oder Arteriosklerose begünstigen kann. Desweiten zählt Wurst zu den salzreichsten Lebensmitteln, was langfristig zu Bluthochdruck oder Nierenproblemen führen kann. Verarbeitetes Fleisch ist zudem oft gepökelt. Im Körper bildet das dort enthaltende Nitrat mit der Magensäure krebserregende Nitrosamine. Verstärkt wird der Prozess durch gleichzeitiges Erhitzen zum Beispiel auf der Pizza oder auf Toast-Hawaii. Zwar ist der Markt an vegetarischen Brotaufschnitt-Alternativen in den letzten Jahren deutlich gestiegen. Jedoch haben einige viele ungesunde Zusatzstoffe und oft auch einen zu hohen Salzgehalt. Sie sind also nicht immer die beste Wahl.

Tipp für gesunde Abwechslung auf dem Pausenbrot

  • Verwenden Sie Frischkäse und belege Sie ihn mit frischem Gemüse und Kräutern um den Geschmack aufzuwerten
  • Rühren Sie sich selbst einen Kräuter- oder Gewürzquark an und verwenden Sie ihn als Aufstrich
  • Achten Sie beim Einkaufen von vegetarischen Aufstrichen auf die Inhaltsstoffe und Salzgehalt.

Stand: 28.07.2022

Newsletter